Homepage Baukasten jimdo – Eine kostenlose Webseite erstellen

Vor kurzer Zeit habe ich mich etwas mit dem kostenlosen Homepage Baukasten jiimdo im Internet beschäftigt und eine kostenlose Homepage erstellt.

Nun möchte ich euch den Anbieter jimdo etwas genauer vorstellen. Ihr benötigt ausschließlich euren Browser um eine Homepage generieren zu können.

Homepage Baukasten Jimdo

Die ersten Schritte

Als erstes müsst Ihr die Webseite http://de.jimdo.com starten und euch beim Anbieter registrieren.

Dafür müsst Ihr nur eine Emailadresse und eure zukünftige Subdomain bei Jimdo eintragen und auf den Link „Kostenlose Webseite erstellen“ klicken.

Anschließend erhaltet Ihr eine Bestätigung mit euren Zugangsdaten per Email zugesendet. Die Subdomain eurer Seite habt Ihr bei der Registrierung auf der Startseite angegeben.

jimdo subdomain

Die Subomains sehen wie folgt aus:: beispiel.jimdo.com

Ihr habt zusätzlich die Möglichkeit, eine echte Domain für die Homepage zu beantragen. Dieser Service ist aber nicht kostenlos. Die Domain mit weiteren zusätzlichen Funktionen kostet euch 5 Euro pro Monat.

Der Pro Account kann im Homepage Baukasten aktiviert werden.

Für viele Nutzer reicht aber die kostenlose Version aus. Hier hat man aber den Nachteil, dass immer eine Werbung auf der Seite eingeblendet wird.

Eigenes Design im Homepage Baukasten auswählen

Nach der Anmeldung sollte man nun ein eigenes Layout für seine neue Webseite auswählen. jimdo hat bereits ein Standard Layout ausgewählt.

Dieses kann aber natürlich verändert werden. Damit man das Design verändern kann, muss man seine Subdomain öffnen und den Link „Anmelden“ auf der Seite suchen.

Nach einem Klick auf den Link muss man nur noch sein Passwort eintippen und es öffnet sich oben Rechts ein Menü zum bearbeiten der eigenen Seite.

jimdo Menü

Jetzt den Button „Layout“ anklicken und ein neues Design auswählen und aktivieren.

In diesem Menü könnt Ihr neben dem Design eurer kostenlosen Webseite auch andere Funktionen aktivieren und verändern.

Folgende Funktionen können in dem Menü verwaltet werden:

  • Layout
  • Style
  • Blog
  • Upgrade
  • Einstellungen
  • SEO
  • Shop
  • Statistiken
  • Hilfe

Bereits an dieser Liste könnt Ihr den Umfang des Baukastens sehen. Jede Homepage von jiimdo kann individuell angepasst und bearbeitet werden. Das ist der große Vorteil von jiimdo.

Content auf der Webseite veröffentlichen

Nach der Anmeldung dem individuellen Design muss man sich als letztes um den Content der Webseite kümmern.

Hier bietet euch jiimdo mehrere Bausteine zum veröffentlichen an. Einfach einen Baustein auswählen und den passenden Inhalt mit oder ohne Foto in die Webseite integrieren.

jimdo Textbaustein

Nach kurzer Einarbeitung hat man es im Griff und kann schnell neue Texte und Bilder veröffentlichen. Aber nicht nur Text kann integriert werden. Auch RSS Feeds, Videos, Flickr Bilder und andere Elemente können eingebunden werden.

Alles kann einfach und schnell mit der Maus angesteuert, verändert und angepasst werden. So muss das bei einem kostenlosen Baukasten sein.

Mein Fazit über den Baukasten

Ich selbst habe schon mehrere Webseiten mit Free Blogs und anderen Baukästen veröffentlicht. Bei jimdo hat mich am Anfang die Bedienung etwas gestört.

Denn wie man seine Navigation erweitern kann, ist etwas umständlich und Bedarf etwas Einarbeitungszeit. Doch wenn man die Grundlagen bei jimdo kennt kann man unkompliziert seine eigene Seite verwalten.

Deshalb ist jimdo eine klare Empfehlung.

Keine eigene Adsense Werbung bei jiimdo einbinden

Eines hat mich aber gestört. Das ist die Einbindung von Adsense oder anderen Webeformen. Diese ist nämlich nicht möglich und wird vom System blockiert.

Hier bin ich von Seiten wie http://www.blogger.com anderes gewohnt.

4 Responses

  1. Dirk sagt:

    Hallo, eine wirklich gute Vorstellung des Systems von Jimdo. Ich denke auch, dass dieses System im Bereich der Baukästen weit vorne dabei ist, aber halt wie du schon schreibst leider auch Limitierungen vorhanden sind. Die mögliche Werbeeinbindung und auch Positionierung von Werbeelementen ist ein klarer Nachteil. Ich habe mich auch mit Jimdo beschäftigt und eventuell ist mein Test eine gute Ergänzung zu deinem Artikel, siehe: websitebuilder-test.com/jimdo-homepage-test/
    Beste Grüße, Dirk

  2. Chris Kellner sagt:

    Hallo Dirk, ich habe mir gerade deinen Testbericht auf deiner Seite durchgelesen. Die Bewertung die du abgegeben hast stimmt mit meinen Erfahrungen überein. Jimdoo ist mit Abstrichen das beste System auf dem Markt. Wenn ich jetzt noch Werbeanzeigen schalten könnte, wäre es fast perfekt für einen Webmaster.

  3. Robert sagt:

    Schöner Erfahrungsbericht, ich bin ebenfalls ein großer Freund von Jimdo’s Baukasten. Dass man keine Werbung schalten kann, stimmt allerdings nicht. Adsense verhält sich etwas hakelig, das ist leider wahr. Im Bearbeitungsmodus siehst du die Anzeigen normalerweise nicht. In der öffentlichen Seitenansicht sind die Adsense Anzeigen dann aber sichtbar.
    Viele Grüße und weiter so!
    Robert

  4. Chris Kellner sagt:

    Danke Robert für deinen Kommentar. Anscheinend hab mich zu Dumm angestellt beim Einbau der Werbung. Mal sehen. Vielleicht probiere ich es nochmal aus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen