Klage gegen die neue Google Bildersuchmaschine von Fotografen Verband

Bereits im Januar habe ich über die neue Google Bildersuche berichtet. Fotografen werfen der Google Bildersuche Content-Klau vor. Die Fotos werden in voller Auflösung in der Bildersuchmaschine angezeigt. Das verstößt meiner Ansicht nach gegen das Urheberrecht in Deutschland.

FREELENS vs. Google Nun habe ich gerade auf dem tagSeoBlog entdeckt, dass die erste Klage gegen die Bildersuche von Google eingereicht worden ist. Kläger ist ein Fotografen Verband aus Hamburg.

Auch in der Pressemitteilung (FREELENS verklagt Google) wurde dieses Vorgehen veröffentlicht. Hier könnte die Pressemitteilung von Freelens durchlesen.

Warum wird geklagt?

Also für mich ist der Grund die  unerlaubte Verwenden von Fotos und zusätzlich auch der Besucherrückgang auf vielen Web-Seiten.

Denn das kann für einen Fotografen sogar seine Existenz bedeuten.

Ich sehe es nicht gerne, dass die Suchmaschine Google Bilder und Daten unaufgefordert auf seinen eigenen Produkten publiziert und es so darstellt, als ob es seine eigenen Daten sind.

An jedem Foto steht zwar ein Hinweis, dass das Bild eventuell einen anderen Urheber gehört.

Doch hier gehört normalerweise der Name und die Quelle des Fotografen hin und nicht ein allgemeiner Hinweis.

Ich selbst bin über das Unternehmen Google maßlos enttäuscht. Denn die Firma schmückt sich immer häufiger mit fremden Federn.

Der Slogan „Tu nichts Böses“ gilt für die Suchmaschine selbst schon lange nicht mehr.

Freelens sollte man unterstützen!

Jeder Fotograf der im Internet sein Geld verdient, sollte Freelens unterstützen und einen Bericht im Internet veröffentlichen. Nur so kann Druck auf das Unternehmen Google ausgeübt werden.

Als kleines Unternehmen oder als Einzelpersonen kann man schlecht gegen einen so großen Konzerne vorgehen. Deshalb bin ich ganz glücklich darüber, dass die Klage von einem Fotografen Verband eingereicht worden ist.

Eventuell werden noch andere Firmen auf den Zug aufspringen und gegen die Bildersuche vorgehen.

Mittlerweile hat auch Spiegel Online einen Artikel über das Thema veröffentlicht. Diesen kann man sich hier durchlesen: „Verband Freelens verklagt Google wegen Bildersuche

Schlusswort an Google

Egal wer sich die neue Bildersuche von euch ausgedacht hat. Wir als Seitenbetreiber und Fotografen sind kein kostenloser Lieferant für Content jeglicher Art.

Das gilt besonders für Fotos, die man häufig mit viel Aufwand und Herzblut erstellt und veröffentlicht. Ich hoffe Ihr werdet das einsehen und die neue Google Bildersuche auch im Sinne der Fotografen verändern.

Bildersuche Klage FREELENS

Bildersuchge Klage gegen Google

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen