Autoanzeigen Portale sollen Standarts verwenden

Im Internet gibt es eine große Zahl an KFZ Portalen wo Autos gekauft und verkauft werden können. 20 Prozent sämtlicher Fahrzeuge im Internet wurden durch Betrüger ins Netz gestellt.

Das ist eine sehr hohe Zahl. Die Betrüger machen sich die Portale und die Unwissenheit der Käufer zu Nutze.

Der Automobilklub ADAC fordert die Betreiber von Autoanzeigen im Netz auf verschiedene Standarts zu entwickeln um diesem Trend entgegenzuwirken.

Käufer im Internet sollten sich bewusst sein, dass der Kauf im Internet ein gültiger Kaufvertrag ist. Vor einem Einkauf eines Fahrzeugs sollten Sie das KFZ vor Ort ansehen.

Wenn der Verkäufer hier keine Auskunft geben will, sollten Sie den Kontakt sofort abbrechen. Quelle: computerwoche.de