Sicheres Online Banking

Hier findet Ihr einige Tipps für das sichere Banking im Internet. Diese Grundregeln sollten Sie jedenfalls einhalten um auf keine Betrüger hereinzufallen. Häufig werden Trojaner eingesetzt, um Ihre Daten und Kennwörter herauszufinden.

Wahl der Sicherheitssysteme

Im Onlinebanking gibt es verschiedene Sicherheitssysteme um den unerlaubten Zugriff auf Konten zu verschlüsseln. Informieren Sie sich und verwenden die neuesten Sicherheitssysteme um die Transaktionen zu schützen.

Speziellen Computer verwenden

Internetgeschäfte sollten nur auf einem Computer erledigt werden. Hier müssen natürlich die neuesten Antivirenprogramme installiert sein.

Werbung

Emails prüfen

In Emails werden oft infizierte Dateien versendet um an die Daten Ihres Kontos heranzukommen. Email-Anhänge die Sie nicht erwartet haben, sollten auf keinen Fall geöffnet werden.

Online-Überweisungslimit

Die meisten Banken bieten ein Limit in der Onlineüberweisung an. Dieses sollte unbedingt eingerichtet werden. Als Beispiel nehmen wir einmal 500 Euro. Es können nur 500 Euro überwiesen werden nicht mehr. Wenn Ihr Konto gekapert wurde, kann ein Betrüger maximal 500 Euro abbuchen.

Falsche Bank-Emails

Banken schicken Ihnen keine Mails und fordern Sie auf Ihre Kontodaten in ein Formular einzutippen. Diese Aufforderungen kommen meistens per Email und sollten sofort gelöscht werden. Gehen Sie immer auf die Hauptseite der Bank um sich einzuloggen.

Antivirussoftware

Ihr Computer muss eine Antivirensoftware haben. Diese Programme sollten auch auf dem aktuellen Stand sein um neue Viren und Trojaner schnell entdecken zu können. Wenn ein Computer keine Antivirussoftware hat, sollte man sich nicht in die Bank einloggen und Bankgeschäfte erledigen.

Folgende Sicherheitssysteme gibt es derzeit im Onlinebanking

  • PIN bzw. TAN
  • iTAN
  • mTAN
  • eTan oder mit Signatur
  • HBCI Chipkarte

Werbung