Ubisoft goes Indien

Der Spieleentwickler Ubisoft hat ein Entwickler Studio in Indien übernommen. Mit dieser Expansion sollen die Kapazitäten für Spielerentwicklungen deutlich angehoben werden. Es werden ungefähr 500 Mitarbeiter für dieses Entwicklungs-Büro in Indien geplant. Bereits Anfang des Jahres machte Ubisoft ein Entwicklerstudio in Singapur auf. Wie es aussieht, wird Ubisoft in Asien seine Kapazitäten weiter ausbauen. Es liegt klar auf der Hand, warum Ubisoft nach Indien gegangen ist. Die Branche in Indien ist ein aufstrebender Markt mit sehr vielen qualifizierten Mitarbeitern. Die Universitäten in Indien sind für gute Informatik- und Grafikstudiengänge sehr bekannt. Der gesamte asiatische Raum zählt bereits heute zu den wichtigsten Märkten für die Computerspieleindustrie. Hier wird sehr viel Geld investiert um neue Konzepte und Computerspiele entwickeln zu können. Quelle: golem.de