Telefonmarketing

Es wird viel berichtet über die Gefahren des Telefonmarketing, so soll man vorsichtig sein bei Werbeanrufen, soll sich keine Verträge aufschwatzen lassen und soll aufpassen, weil ein jeder einen nur über den Leisten ziehen will. Soweit so gut, aber hat schon einmal jemand über die Menschen am anderen Ende des Telefonhörers berichtet?

Macht irgendjemand publik wie die Menschen sich fühlen, die darauf angewiesen sind, dass Menschen am Telefon Verträge abschließen? Weiß jemand wie der Arbeitsalltag dieser Call Center Agents aussieht, was sie sich anhören müssen, Tag ein, Tag aus?

Interessiert es jemanden, warum sie dies tun? Nein. Wer in einem Call Center arbeitet, der wird es wohl nicht zu mehr gebracht haben, in seinem Leben, keine vernünftige Schulbildung, eine fehlende Ausbildung – da wird man halt Call Center Agent, da muss man ja auch nicht richtig arbeiten – so zumindest die Meinung vieler, dabei ist es doch oftmals ganz anders.

Werbung

Ich habe eine gute Schulbildung, habe sogar das Gymnasium besucht, habe anschließend eine Ausbildung im juristischen Bereich gemacht und daraufhin drei Jahre lang in der Rechtsabteilung einer großen Amerikanischen Bank gearbeitet – mit einem Topverdienst.

Als Alleinstehende ohne Kinder verging für mich kaum ein Monat, in dem ich mit weniger als 3.000,00 Euro netto nach Hause ging, ich führte ein gutes Leben. Leider konnte ich aufgrund wirtschaftlicher Umstellungen meines damaligen Arbeitgebers nicht länger für ihn arbeiten und wurde arbeitslos. Nach einer kurzen Durststrecke fand ich endlich eine neue Arbeitsstelle, ein Call Center, ganz in der Nähe – ich sollte Lottoscheine verkaufen.

Die Arbeit war mühselig, ich wurde häufig beleidigt, angeschrien und mir wurde nur selten die Möglichkeit gegeben meiner Arbeit nachzugehen. Nachdem ich nach zwei Monaten harter Arbeit in diesem Call Center kein Geld bekam und sich der Geschäftsführer stattdessen mit den Löhnen aus dem Staub gemacht hatte beschloss ich nie wieder in einem Call Center arbeiten zu wollen, doch wie so oft im Leben kam es anders als gedacht.

Keine zwei Jahre später arbeitete ich wieder in einem Call Center, diesmal war es aber ein gutes. Ich bekam mein Geld immer pünktlich und in voller Höhe und die Provisionen für meine verkauften Telefon- und Internetverträge war sogar so groß, dass es sich für mich nicht gelohnt hätte meinen erlernten Beruf weiter auszuüben.

Heute arbeite ich noch immer in diesem Call Center und verdiene gute Geld dort, aber dennoch rege ich mich noch immer über die Leute am anderen Ende der Leitung auf, die meinen sie hätten es mit hirnamputierten Idioten zu tun, die unintelligent und naiv sind oder – noch schlimmer – die meinen einen anschreien zu müssen.

Aber ganz ehrlich: Wenn ich meine Lohnabrechnung hervorziehe und mir anschaue, was ich Monat für Monat an Geld nach Hause bringe….ganz ehrlich: Da sage ich die anderen sind die Idioten und ich die Intelligente, denn für so wenig Arbeit so viel Geld zu bekommen – DAS ist schlau. CW

Werbung