Gründe gegen Flash Intro auf Firmenseiten

Ein Flash Intro wird meistens auf der Index Seite einer Webseite abgespielt. Diese Intros können verschiedene Informationen oder Videos über eine Firma enthalten. Doch es gibt ein paar gute Gründe, keine Flash Intros auf der eigenen Firmenpräsenz einzusetzen. Hier findet Ihr die wichtigsten Gründe gegen Intros auf einer Webseite.

Optimierung für Suchmaschinen

Eine Internetseite soll das Geschäft einer Firma ankurbeln. Das funktioniert nur durch Besucher auf der Seite. Wenn ein Flash Intro vorhanden ist, können Sie Ihre Präsenz sehr schlecht für Suchmaschinen Optimieren. Dadurch erhalten Sie wenig Besucher und der Zweck der Seite ist nicht mehr gegeben. Seiten mit Flash Intro werden in Suchmaschinen meistens schlechter gefunden.

Unterschiedliche Design Formate

Oft wird das Design eines Intros anders aufgebaut, als die eigentliche Firmenpräsenz. Das ist einer der größten Fehler die man machen kann. Sollte sich ein Kunde das Intro ansehen, ist er an dieses Layout gewöhnt und erwartet ein identisches Design. Sollte das Layout und die Navigation nach dem Intro falsch platziert sein, könnte der Kunde die Homepage verlassen.

Werbung

3 Klicks bis zum Ziel

Wenn ein potenzieller Kunde nach 3 Klicks nicht das Ziel erreicht hat, wird er die Internetseite meistens wieder verlassen. Durch eine Intro Seite fällt ein Klick in dieser Regel weg und weniger Besucher kommen auf den wichtigen Inhalt der Webseite.

60 Prozent der Intros werden wieder geschlossen

Der größte Grund kein Intro auf der Webseite zu verwenden ist die hohe Absprungrate. Sehr viele Internetuser stören sich an diesen Intros und schließen die Seite sofort. Ein Kunde sollte immer über das Produkt informiert werden. Eine hochwertige und detaillierte Produktbeschreibung bringt mehr als hundert Intros auf der Seite.

Werbung