Verkehrsmittel Vergleich aus kritischer Sicht

In der letzen Zeit habe ich einige Berichte über das Portal verkehrsmittelvergleich.de im Internet gelesen und mich entschlossen ebenfalls einen Artikel zu veröffentlichen und den Dienst zu testen.

Im Grunde geht es um einen Preisvergleich verschiedener Verkehrsmittel innerhalb von Deutschland. Wenn Ihr z.B. von München nach Berlin fahren wollt, könnt Ihr die günstigsten Tarife für eine Bahn, Bus, Flug, Auto oder Mitfahrgelegenheit anzeigen lassen und buchen.

Verkehrsmittelvergleich

Werbung

Dadurch können erhebliche Reisekosten gesenkt werden. Diesen Service wollte ich gleich probieren und habe eine Verbindung München nach Berlin für den 15.04.2009 gewählt. Schnell wurden die günstigsten Preise in Listenform angezeigt.

Ich habe mit für eine Bahnfahrt für 49 Euro entschieden. Um eine Buchung vornehmen zu können, muss ich den Link Jetzt zur Buchung anklicken. Eigentlich sollte ich jetzt zur Buchungsseite des jeweiligen Anbieters weitergeleitet werden. Doch anstelle des Anbieters kam folgende Fehlermeldung.

Fehlermeldung

Nach etwas warten, kam der Fehler immer noch und ich habe den Bestellungsversuch abgebrochen. Komisch fand ich nur, dass die Weiterleitungen bei Fahrpreisen über 90 Euro funktioniert haben.

Doch so ein Fehler kann ja mal passieren. Daraufhin habe ich eine andere Route gewählt und darauf geachtet, dass andere Verkehrsmittel in der Liste standen. Nach kleinen Änderungen wurden auf den ersten beiden Plätzen Mitfahrzentralen aufgelistet. Nach nur einem Klick wurde ich gleich zur Website weitergeleitet. Hier konnte ich mich Registrieren und Kontakt mit dem Anbieter aufnehmen.

Auch in dieser Liste waren einige Bahn-Angebote zu sehen. Die günstigsten Angebote lagen bei zirka 60 Euro. Auch hier kam wieder die oben genannte Fehlermeldung. Daraufhin habe ich versucht direkt bei der Bahn die Verbindung abzufragen. Auch hier gab es Probleme. Nur bei Fahrpreisen an die 100 Euro hat wieder alles Funktioniert.

Wenn günstige Angebote schon angezeigt werden, sollten diese auch vorhanden sein. Wenn nur kleine Kontingente angeboten werden, sollten diese auch speziell gekennzeichnet werden. Andernfalls sucht man sich zu Tode. Im Großen und Ganzen ist der Verkehrsmittelvergleich aber ein sehr nützlicher Dienst der für die Preisermittlung nützlich sein kann. Dennoch bin ich auch hier nicht ganz zufrieden.

Bei der Berechnung des Preises bei der Verbindung München (Hauptbahnhof) nach Berlin (Flughafen Tegel) für ein Auto wurde der Preis von 122 Euro angesetzt. Hier werde ich mal etwas nachrechnen wie das Portal auf diesen Preis gekommen ist und ob dieser auch korrekt berechnet worden ist. Der Weg hat eine Länge von zirka 505 Kilometer. Mein Auto ist ein BMW 3er Diesel der zirka 7,4 Liter / 100 km verbraucht. Das wären für die gesamte Fahrt 35 Liter bei meinem Fahrzeug. Aktuell hat der Diesel in meiner Region zirka 1 Euro gekostet. Damit wäre ich bei einem Fahrpreis von 35 Euro für die Strecke München nach Berlin. Wenn Ihr jetzt noch 35 Euro Fahrzeugabnutzung dazurechnet kommt ein Preis von 70 Euro für die Fahrt heraus und keine 122 Euro. Hier sollten die Anbieter von verkehrsmittelvergleich.de vielleicht eine Unterscheidung zwischen Diesel und Benzinfahrzeug machen. Zusätzlich sollte auch Autogas einberechnet werden. Denn hier kommt man noch günstiger weg.

Obwohl ich in diesem Beitrag verkehrsmittelvergleich.de aus einer etwas kritischeren Sicht angesehen habe, bin ich von dem Service überzeugt. Die Betreiber haben einen sehr guten Service für Endverbraucher geschaffen um einfach Kosten zu sparen. Auf dem Portal Deutsche Startups habe ich entdeckt, dass der Dienst erst gestartet worden ist. Deshalb wird sich in der nächsten Zeit noch einiges auf dem Portal tun.

Werbung