Internet Steuer in Holland für Zeitungen

Die Niederlande planen eine Internet Steuer und wollen mit diesen Einnahmen verschiedene Zeitungen vor dem Ruin retten. Denn die Krise auf den weltweiten Finanzmärkten macht sich bei Zeitungen stark bemerkbar. Werbebuchungen bleiben aus und die Zeitungen müssen ums überleben kämpfen. Aus diesem Grund hat die Regierung in Holland diesen Schritt ins Auge gefasst.

Jeder Internetanschluss in den Niederlanden soll mit 2 Euro pro Jahr besteuert werden. Dieser Betrag würde den Zeitungen zu gute kommen. Nach einigen Studien wurde belebt, dass die Zeitungen ebenfalls Webseiten betreiben und damit kein Geld verdienen. Ich frage mich das schon, warum dann die Seiten nicht abgeschaltet werden.

Hier geht es einzig und alleine um das Prestige der großen Zeitungen. Im Prinzip ist es nichts anderes als eine Subvention für die Firmen. Unsere Politiker in Deutschland sind ja mit Ihren Subventionen auch groß dabei. Die kleinen haben mal wieder das nachsehen und die großen bekommen den Hals nicht voll. Quelle: CHIP Online.