Herzinfarkt Anzeichen und Behandlung

Ein Herzinfarkt tritt in der Regel auf, wenn die Blutversorgung zum Herzen unterbrochen wird. Diese Unterbrechung muss schnellstens wiederhergestellt werden, damit die Koronararterien am Herzen nicht beschädigt werden. Denn dadurch wird der Herzmuskel geschädigt und kann zum Tod führen. Jeder Mensch kann einen Herzinfarkt bekommen. Verschiedene Personen sind aber anfälliger durch ein geschwächtes Herz oder eine Krankheit. Die häufigsten Auslöser für einen Herzinfarkt sind verschiedene Krankheiten wie zum Beispiel Diabetes, Bluthochdruck, Rauchen, Alkohol oder Fettleibigkeit.

Herzinfarkt

Herzinfarktanzeichen

Vor einem Herzinfarkt gibt es verschiedene Anzeichen die man erkennen sollte. Das erste Anzeichen ist ein Schwindelgefühl mit einem drückenden Schmerz an der Brust. Anschließend wandert der Schmerz in andere Körperteile wie die Arme, den Rücken oder den Hals. Weitere Anzeichen sind verkürzte Atmung, Übelkeit und Erbrechen vor einem Herzinfarkt.

Herzinfarkt bei Frauen

Statistisch gesehen haben Frauen nicht so häufig einen Herzinfarkt wie Männer. Die größte Risikogruppe bei Frauen fängt ab dem 55. Lebensjahr (Männer ab dem 45. Lebensjahr) an. Ab diesem Lebensjahr steigt das Risiko bei Frauen einen Herzinfarkt zu bekommen. Die Anzeichen unterscheiden sich nur minimal mit denen der Männer. Bei Frauen können die ersten Anzeichen eines Herzinfarkts bereits Müdigkeit, Schlafstörungen oder Erschöpfung seien. Daraufhin folgen die gleichen Herzinfarktanzeichen wie bei Männern.

Behandlung eines Herzinfarkts

Bei einem Herzinfarkt ist die Vorsorge besonders wichtig. Aus diesem Grund sollten Sie sich bei einem Arzt immer gründlich untersuchen lassen um das Herzinfarktrisiko vermindern zu können. Bei einer Untersuchung wird die komplette Krankengeschichte durchgegangen und der Körper gründlich untersucht. Der Arzt untersucht Ihren Blutdruck mit einem EKG und sondiert Ihre Lunge auf unnatürliche Geräusche.

Der nächste Schritt ist ein Test mit einem CT oder einem Langzeit EKG um die Herzschläge auf eine längere Zeit prüfen zu können. Meistens werden 24 Stunden gemessen und ausgewertet. Des Weiteren werden Blutproben im Labor analysiert um eine Diagnose korrekt stellen zu können. Anschließend muss begonnen werden, den Blutfluss des Herzens zu normalisieren. Hier gibt es eine sehr große Anzahl an Behandlungsmethoden die zum Erfolg führen.

Verstopfte Arterien werden häufig mit einer Bypassoperation umgangen. Diese Operation wird gemacht, wenn ein Teil einer Arterie nicht mehr gerettet werden kann. Besuchen Sie einen Facharzt um eine passende Behandlung zu bekommen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine verstopfte Arterie zu behandeln. Diese Möglichkeiten, sollten Sie aber immer mit einem Spezialisten besprechen und bei Bedarf in einer Klinik operieren lassen.

Medizinische Artikel unseres Portals sollten Sie nie als einen Beratungsersatz mit einem Arzt oder Facharzt ansehen. Die Nachrichten und Infos dieser Webseite dürfen nicht zur Eigendiagnose oder Behandlung verwendet werden.