Holzlagerung Tipps für eine hohe Brennleistung

Wer einen Kaminofen besitzt und aus diesem Grund Holz lagern muss, sollte einige wichtige Punkte dabei beachten. Sollte Brennholz schlecht gelagert werden, kann die Brennleistung des Rohstoffs schlechter werden. Zusätzlich kann der Kaminofen durch schlechtes Holz schaden nehmen.

Was kann bei falscher Holzlagerung passieren?

Folgende Punkte können bei falscher Holzlagerung verursacht werden:

  • Das Holz kann nicht perfekt verbrannt werden und die Leistung des Ofens wird dadurch herabgesetzt.
  • Bei schlechter Holzlagerung, kann das Verbrennen zu sehr starkem Rauch führen.
  • Durch die hohen Schadstoffe die in die Luft geblasen werden, wird die Umwelt unnötig belastet.
  • Der Brennofen könnte durch den Ruß stark verschmutzt werden und muss aufwändig gereinigt werden.
  • Auch der Schornstein kann durch die starke Russbildung in Mitleidenschaft gezogen werden.

So sollte Holz gelagert werden

Damit die oben genannten Punkte beim verbrennen von Holz nicht eintreten, solltet Ihr folgende Tipps für die Lagerung von Holz beachten:

Werbung

  • Das Holz sollte in fertigen Stücken für den Ofen gelagert werden. In diesem Zustand kann das Holz sehr gut trocknen. Ihr müsst das gesamte Holz in Stücke für den Holzofen hacken. Das kann schon mal sehr viel Arbeit an einem Tag bedeuten.
  • Damit Holz perfekt trockenen kann, sollte es nicht in verschlossenen Räumen gelagert werden. Falls doch solltet Ihr euch um genügend Luftzufuhr kümmern.
  • Der Schutz vor nassem Wetter ist sehr wichtig. Denn das Holz saugt den Regen förmlich auf. Dadurch können die Brennwerte sehr verschlechtert werden.
  • Häufig wird das Holz im freien beim Gartenhaus gelagert. Hier solltet Ihr das Brennholz nicht direkt auf den Boden ablegen. Denn es könnte verrotten und dadurch unbrauchbar werden. Bei der Holzlagerung sollten die Holzstücke nie direkt auf dem Boden gelagert werden.
  • Wenn das Holz wegen schlechtem Wetter überdeckt wird, solltet Ihr darauf achten, dass es nicht komplett geschlossen ist. Denn Holz verliert beim Trocknen Wasser. Dieses Wasser kann mit einer Abdeckung nicht mehr entweichen und das Holz trocknet nicht.
  • Die Dauer der Holzlagerung ist ebenfalls sehr wichtig. Normalerweise solltet Ihr Holz nicht länger als 1 lagern bis es im Ofen verwendet wird. Bei verschiedenen Holzarten wie z.B. eiche kann man es auch 2 Jahre lagern. Anschließend können die Brennwerte stark fallen.

Werbung