Methoden um Stress bei der Arbeit reduzieren zu können

Es gibt in der Arbeit verschiedene Momente, die man am besten nicht erleben möchte. Der Stress wird immer größer und man weis nicht wohin mit der Arbeit. Doch genau dieser Stress kann zu Depressionen und weiteren Krankheiten führen. Damit Ihr von der Arbeit nicht krank werdet, solltet Ihr folgende Methoden anwenden um den Stress zu reduzieren:

  • Setzen sie sich an Ihrem Arbeitsplatz aufrecht hin und schließen Ihre Augen. Anschließend sollte man ruhige und lange Atemzüge ein und ausatmen. Dadurch erhält der Körper mehr Sauerstoff und kann sich besser entspannen. Bereits nach ein paar Atemzügen werdet Ihr die Verbesserung spüren. Wichtig dabei ist, dass Ihr durch die Nase einatmet und durch den Mund ausatmet. Diese Atemübung solltet Ihr mehrfach am Tag machen um den Stress zu reduzieren.
  • Sollten Sie den ganzen Tag am Computer sitzen, ist es von Vorteil, wenn man häufig aufsteht und etwas im Raum die Beine vertritt. Dieser kleine Spaziergang hilft euch dabei den Stress abbauen zu können. Durch die Bewegung steigt der Blutdruck im Körper. Das hat positive Auswirkungen auf die Arbeitsleistung und den Abbau von Stress.
  • Eine weitere wichtige Übung am Computer ist das Rotieren des Kopfes. Durch die kreisenden Bewegungen werden Verspannungen im Nacken gemildert und man hat ein besseres Wohlbefinden. Zusätzlich sollten Ihre Muskeln an den Armen und den Beinen gelockert werden. Stehen Sie am Arbeitsplatz auf und schütteln die Arme und Beine etwas aus. Das sieht vielleicht etwas lustig aus ist aber sehr gut um Stress zu vermeiden.
  • Versuchen Sie auch in einer sehr stressigen Situation fröhlich zu bleiben. Denn eine positive Ausstrahlung bzw. Aura bewirkt häufig Wunder. Auch lachen ist sehr gesund und bewirkt eine Reduzierung von Stress. Aus diesem Grund sollte man ab und zu mit seinen Kollegen lachen und einen Kaffee trinken. Erzählen Sie doch mal einen lustigen Witz.
  • Eine einfache Möglichkeit um Stress reduzieren zu können sind kurze Pausen. Wenn Sie am Arbeitsplatz vor einem Problem stehen, sollte man 1 bis 2 Minuten ruhe einkehren lassen und anschließen die Arbeit anpacken. Im Stress bewältigt man eine Aufgabe meistens schlecht und die Qualität der Arbeit lässt zu wünschen übrig. Deshalb sind kurze Ruhephasen wichtig um hochwertige Arbeit abliefern zu können.

Diese 5 Punkte sind natürlich kein Allheilmittel gegen anhaltenden Stress im Beruf. Sollte Sie der Beruf zu stark belasten, ist es sinnvoll sich eventuell einen anderen Arbeitgeber zu suchen. Durch einen Wechsel des Arbeitgebers kann Stress sehr schnell abgebaut werden. Denn eine neue Aufgabe wirkt sich meistens positiv aus. Folgen von zu hohem Stress sind z.B. schwere Depressionen oder das Burnout-Syndrom.

Werbung