Snowboard Boots, Bindungen, Zubehör und Training

Bald ist es wieder soweit und die Snowboards werden aus dem Keller oder dem Speicher für den Skiurlaub fit gemacht. Snowboards wurden eine sehr lange Zeit als Extremsport verpönt. Doch im laufe der Jahre ist der Snowboard Sport sehr beliebt und auch massentauglich geworden.

Snowboard

Besonders Jugendliche entscheiden sich heute nicht mehr für die klassischen Ski sondern für die neuen Snowboards. Auf dem Markt haben sich einige Firmen etabliert, die Snowboards und das passende Zubehör wie Boots, Bindungen und Anzüge verkaufen. Bereits seit einigen Jahren sind die Snowboardfahrer auf jedem Berg zu finden.

Werbung

Der Sport hat mittlerweile auch einige Disziplinen bei den Olympischen Winterspielen die von sehr vielen Zuschauern angesehen werden. Wenn Sie für den nächsten Winterurlaub das Snowboardfahren lernen möchten, benötigt man natürlich die passende Snowboard-Ausrüstung. Hier findet Ihr verschiedene Informationen über den Sport und die Ausrüstung.

Welches Snowboard soll ich kaufen?

Wenn man ein Snowboard kaufen möchte, sollte man sich vorher überlegen, welchen Fahrstil man lernen möchte. Es gibt Fahrer die gerne schnell den Berg hinunter fahren wollen oder Fahrer die auch mal über eine Schanze springen möchten.

Das Alpine Snowboard eignet sich besonders für schnelle Bergabfahrten und das Freestyle Snowboard für Sprünge und Tricks. Die beste Entscheidung ist aber eine Mischung aus beiden Snowboardarten.

Diese Mischung nennt man Freeride die von sehr vielen Snowboard Fahrern verwendet werden. Grund ist die individuelle Einsetzbarkeit. Mann kann schnell den Berg hinunter fahren oder auch im etwas tieferen Schnee sprünge und Tricks machen.

Snowboard-Arten

Freestyle
Das Freestyle Board ist im Vergleich zu den anderen sehr kurz und hat eine sehr hohe Flexibilität. Dadurch kann ein Snowboardfahrer in schwierigem Terrain manövrieren und das Snowboard steuern. Besonders in Funparks wird das Freestyle Snowboard häufig eingesetzt. Beide Enden des Boards sind gleich geformt um Vorwärts und Rückwärts einfacher fahren zu können. Das ist besonders in einer Half-Pipe von Vorteil.

Alpin
Das Alpine Board muss eine sehr geradlinige Form und eine hohe Festigkeit haben, um auf dem Schnee schnell vorwärts zu kommen. Diese Snowboardart wird meistens nur von fortgeschrittenen Fahrern eingesetz. Denn man benötigt viel Erfahrung um das Snowboard bei hohen Geschwindigkeiten lenken zu können.

Freeride
Ein Freeride Snowboard wird eigentlich von allen Snowboardfahrern gekauft und gefahren. Auch Anfänger sollten sich ein Freeride Board im Fachgeschäft kaufen. Denn es bietet alle Voraussetzungen um das fahren lernen zu können. Die Steuerung der Freeride-Boards ist einfacher als bei den Freestyle oder Alpin Boards. Zusätzlich kann diese Snowboardart unterschiedliche Zwecke genutzt werden. Auch der Einsatz in einer Half Pipe ist möglich.

Boots und Bindungen

Nach der Wahl des richtigen Bretts kommen wir nun zum weiteren sehr wichtigen Punkt. Jetzt müsst Ihr eine passende Bindung und Snowboard-Schuhe für eure Abfahrten wählen. Denn Snowboards kann man meistens nicht mit Skischuhen bzw. Skibindungen befahren. Einzigste Ausnahme ist die Hartboot-Bindung.

Bindungen für Snowboards

Wer mit einem Snowboard fahren möchte, benötigt eine Bindung, damit der Fuß eine feste Verbindung mit dem Brett hat. Man unterscheidet zwischen 3 verschiedenen Bindungsarten die man kaufen und montieren kann. Es gibt die Softbindung, Hartboot-Bindung und Step-Systeme.

Softbindung
Bei der Softbindung müssen Sie sich weiche Schuhe kaufen, damit man in die Bindung einsteigen kann. Am Snowboard ist eine Platte mit Riemen montiert in diese man mit den Boots steigen muss. Anschließend werden die Riehmen (meistens 3 Stück) über die Boots festgezogen. Anschließend ist der Fuß mit dem Snowboard fest verbunden.

Hartboot-Bindung
Die Hartboot Bindung ist vergleichbar mit den klassischen Ski-Bindungen. Es werden harte Boots benötigt die man wie beim Ski fahren von oben befestigen kann. Die Hartboot Bindungen sind für sehr schnelle Abfahrten geeignet. Sozusagen sollten die Hartboot Bindungen auf einem Alpin Snowboard montiert werden um die schnellen Geschwindigketien steuern zu können.

Step-Systeme
Bei den Step-Systemen befindet sich auf dem Board eine Platte in die man mit den Boots einklinken kann. Durch dieses System kann man schnell das Board verlassen und auch wieder einklinken. Das ist besonders bei den Skiliften von Vorteil. Es müssen spezielle Boots für die Bindungen gekauft werden. Denn nicht alle Boots haben die Systeme um sich am Bord befestigen zu können.

Snowboard Boots

Die Boots sollten gleichzeitig mit der Bindung für das Board gekauft werden. Denn im Geschäft könnt Ihr die Boots und die Bindungen auf Herz und Nieren testen. Es gibt eine sehr große Auswahl an Herstellern die euch verschiedene Boots in unterschiedlichen Preisklassen zum kaufen anbieten. Wichtig bei der Kaufentscheidung sollte aber nicht unbedingt der Preis sein. Denn beim fahren müssen die Snowboard-Boots bequem sein und guten halt bieten. Auch Stöße sollten von den Boots abgefangen werden, damit der Fuß nicht zu stark belastet wird. Es gibt 2 verschiedene Arten von Snowboard Boots die man im Geschäft kaufen kann. Die unterschiedlichen Arten sind die Softboots und die Hardboots. Meistens werden die Softboots gekauft weil diese für Freestyle und Freeride Snowboards geeignet sind. Die Hardboots sind sehr fest und eignen sich für die Alpinen Snowboards bzw. für hohe Abfahrtsgeschwindigkeiten.

Zubehör für die Snowboard-Piste

Jetzt müsste man doch eigentlich alles für die Piste gekauft haben. Doch neben dem Board, Bindungen und Boots gibt es noch weitere wichtige Zubehörartikel für die Snowboard-Piste. Hier habe ich euch die wichtigsten Zubehörartikel aufgelistet.

Bekleidung

Eine gute Bekleidung für die Piste ist sehr wichtig. Denn man möchte ja nach ein paar Abfahrten nicht nass und krank werden. Snowboard Bekleidung sollte deshalb wasserfest und atmungsaktiv sein.

Handschuhe

Die Hanschuhe sind ebenfalls ein Teil der Snowboard-Bekleidung. Doch hier sollte man auf einen weiteren Punkt achten. Die Handschuhe sollten gut gepolstert sein, um Stürze mit den Händen besser abfangen zu können.

Schutzbrille

Die Schutzbrille ist besonders bei schlechtem Wetter nötig. Bei starkem Schneefall ist eine Abfahrt ohne Brille so gut wie unmöglich. Bei schönem Wetter sollte man sich eine Schutzbrille mit einem UV-Schutzfilter kaufen.

Werkzeug

Werkzeug kann für einen Snowboardfahrer sehr wichtig werden. Denn es gibt verschiedene Situationen, wo man die Bindung oder andere Teile des Snowboards abschrauben muss. Aus diesem Grund solltet Ihr immer ein kleines Werkzeug-Set dabei haben.

Snowboard Training

Das fahren mit einem Snowboard kann sehr anstrengend für die Beine und den Oberkörper werden. Aus diesem Grund kann man bereits einige Wochen vorher ein passendes Snowboard Trainig starten. Auf der Internetseite fitforfun.de habe ich ein passendes Training für diesen Zweck gefunden. Hier können Snowboardfahrer und auch Skifahrer Ihren Körper für die Anstrengungen vorbereiten.

Werbung