Tipps für den Start als Freelancer

Vor dem Start des selbstständigen Arbeitens als Freelancer solltet Ihr folgende Tipps beachten, um die ersten Schwierigkeiten aus dem Weg räumen zu können.

Starten Sie als Unternehmer nicht als Person

Wenn man als Freelancer erfolgreich sein möchte, sollte man immer als ein Unternehmer auftreten. Denn dadurch erhöht sich eure Professionalität und Auftraggeber geben euch leichter einen Auftrag. Zusätzlich sollten verschiedene Arbeitsproben vorhanden sein, um einen Auftraggeber überzeugen zu können.

Versuchen Sie Geschäftsbeziehungen zu bekommen

Beziehungen zu anderen Freelancer oder Firmen sind von Vorteil, weil man eventuell vermittelte Aufträge von diesen Partnern erhalten kann. Andersherum sollte man bei zu viel Arbeit die Aufträge an den Partner weiterleiten. So kann eine gute Geschäftsbeziehung entstehen und Sie können Geld durch die Vermittlung von Aufträgen verdienen.

Werbung

Immer hochwertige Arbeit abliefern

Versuchen sie immer sehr gute Arbeit für Ihren Kunden zu machen. Denn umso professioneller die Arbeit erledigt wurde, desto mehr Aufträge bekommt man. Dadurch bekommt man auch Aufträge durch Mund zu Mund Propaganda. Ein zufriedener Kunde wird sie an andere Personen weiterempfehlen.

Berechnung der Arbeitszeit und des Preises

Damit man effektiv und gewinnbringend arbeiten kann, ist die Berechnung der Arbeitszeit und des Preises besonders wichtig. Je besser die Kalkulation desto höher kann der Gewinn für den Freelancer ausfallen. Natürlich muss die Preis-Leistung stimmen um viele Auftrage erhalten zu können.

Zahlungen von Kunden

Bei der Zahlung von Kunden kann es auch mal zu Problemen kommen. Ein Auftraggeber geht pleite und kann den Betrag für die Arbeit nicht mehr überweisen. Aus diesem Grund sollte man bei der Zahlung von Auftragen mit einer Staffelung arbeiten. 50 Prozent vor Arbeitsbeginn und 50 Prozent nach Abschluss. So ist euer Risiko gemindert, einen Totalverlust für einen Auftrag zu haben.

Werbung