Apple Klage wegen iPhone 4 Empfangsproblem

Die Amerikaner sind dafür bekannt ein Unternehmen bei Problemen sehr schnell zu verklagen. Das dürfte es auch die Firma Apple zu spüren bekommen. Denn es gibt Probleme beim Empfang des iPhones  in der vierten Version. Die Klage wurde direkt an das Unternehmen Apple und die vertreibende amerikanische Firma AT&T gerichtet. Als Begründung für die Klage wurden schlechte Verarbeitung, kriminelle Geschäftspraktiken und falsche Angaben der Firmen aufgelistet.

Ob der Kläger mit dieser Anklageschrift durchkommen wird, kann man in Amerika schlecht sagen. Denn in den USA haben verschiedene Richter sehr häufig für den Kunden beziehungsweise für den Verbraucher Gerichtsverhandlungen entschieden. Aus diesem Grund wird die Urteilsverkündung in diesem Fall sehr spannend. Des Weiteren haben sich schon mehrere Verbraucher zusammengeschlossen um eine Sammelklage wegen der schlechten Antennenleistung des Handys zu starten.

In den letzten Wochen gab es starke Kritik an Apple wegen der schlechten Telefonleistung des iPhone 4. Nach dieser Kritik gab es von dem Apple Chef Steve Jobs eine Erklärung für den Umgang mit dem Telefon. In dieser Erklärung oder auch Anleitungen egal wie man es nennen will, sprach Steve Jobs von einem Anwender Fehler. Denn die Nutzer halten das iPhone 4 laut Angaben des Apple Chefs einfach falsch.

Werbung

Wenn man das Telefon mit der kompletten Hand umgreifen möchte, kann es zu Empfangsstörungen kommen. Bei richtiger Anwendung ist der Empfang einwandfrei. Diese Vorgabe gab der Apple Chef auch seinen Angestellten bei Reklamationen. Mit dieser Vorgehensweise wird sich Apple keine Freunde machen. Wenn man als Verbraucher ein Gerät präsentiert bekommt das nicht einwandfrei funktioniert sollte doch eine Rückgabe beziehungsweise eine Kulanz möglich sein.

Aber bei Apple werden die Supportmitarbeiter Unterdruck gesetzt und mit sehr strengen Richtlinien für Kunden Beschwerden getrimmt, dass bloß kein Gerät zurückgenommen wird. Mit dieser Richtlinie des Apple Chefs haben die gegnerischen Anwälte der klagenden Parteien natürlich einen Trumpf im Ärmel. Mal sehen was aus dieser Klage wird. Schätzungsweise wird sie fallen gelassen, weil sich beide Parteien außergerichtlich einigen werden.

Werbung