Camping in Ungarn am Plattensee

Wenn man die nächste Campingreise plant, sind meistens die üblichen Urlaubsländer wie Italien oder Spanien im Gespräch. Doch immer mehr Urlauber aus Deutschland entscheiden sich für einen Campingurlaub in Ungarn. Einer der beliebtesten Ziele für Camper in Ungarn ist der Plattensee (Balaton). Hier ist eines der größten Zentren für Touristen in Ungarn. Einer der größten Vorteile gegenüber anderen Ländern ist der günstige Preis an den Campingplätzen.

Plattensee Ungarn

Der Plattensee in Ungarn – © lodos – Fotolia.com*

Wer Camping in Ungarn machen möchte, kann sehr günstig verreisen. Auch Nahrungsmittel und sonstige Lebensunterhaltskosten sind in Ungarn günstig im Vergleich zu anderen Ländern. In der Region am Plattensee hat man sich bereits auf Touristen aus Deutschland eingestellt. In vielen Bars und Restaurants wird deutsch gesprochen und man hat somit keine sprachlichen Probleme.

Vignette für die Autobahn nicht vergessen!

Denn die ungarische Sprache ist nicht gerade einfach. Aus diesem Grund ist die Verständigung auf Deutsch sehr vorteilhaft. Wer nach Ungarn fahren möchte, muss bei der Anreise mit dem Auto oder Wohnmobil auf die Vignettenpflicht achten. Denn auf den ungarischen Autobahnen herrscht Vignettenpflicht. Diese Vignette könnt Ihr direkt an der Grenze zu Ungarn kaufen.

Werbung

Zusätzlich solltet Ihr darauf achten, dass es in Ungarn „noch“ keinen Euro gibt. Häufig fahren Touristen zum Camping nach Ungarn und sind der Meinung mit Euro bezahlen zu können. Doch nicht überall wird der Euro angenommen. Die einheimische Währung ist der ungarische Forint. Diesen solltet Ihr in Ungarn wechseln. Doch keinesfalls solltet Ihr die gesamte Reisekasse umtauschen.

Denn meistens erhaltet Ihr direkt in Ungarn einen besseren Wechselkurs. Wer einen Campingurlaub in Ungarn machen möchte, sollte sich verschiedene Reiseziele genauer ansehen. Der Plattensee ist aber meistens der erste Anlaufpunkt für Camping-Freunde in Ungarn. Einige Campingplätze werden auf der Website http://www.campingplatz.de vorgestellt.

Werbung

3 Responses

  1. Thomas Hickethier sagt:

    Ungarn ist ein typisches Campingland, gerade am Plattensee – leider erkennt man dort auch immer mehr Preissteigerungen, egal ob beim Campingplätzen oder beim Essen

  2. Gif-Bilder.de sagt:

    Ja die Preise ziehen in Ungarn deutlich an. Egal in welchem Bereich. Sollte Ungarn in Zukunft den Euro bekommen, könnte es noch teurer werden. Ich glaube aber nicht, dass der Euro in naher Zukunft eingeführt wird.

  3. daniel sagt:

    Eine alternative zu Ungarn bietet Kroatien. Es ist nur ein „paar“ Kilometer weiter entfernt, aber noch günstiger als Ungarn. Da viele Kroaten in Deutschland gelebt haben, findet man viele Kroatien die deutsch sprechen.