Heizkosten im Winter senken und sparen

In den kalten Wintermonaten ist es wieder besonders wichtig auf die Heizkosten zu achten. Mit einigen Tricks kann man die Kosten für das heizen drastisch senken und muss bei der nächsten Heizölbestellung oder Gasabrechnung nicht so viel Geld bezahlen.

Tipps zum sparen von Heikosten

Hier findet ihr eine Übersicht der verschiedenen Tipps um beim heizen Geld sparen zu können:

Achten Sie in Ihrer Wohnung auf eine gute Luftzirkulation. Stellen Sie Möbelstücke nicht direkt an die Wände sondern lassen zwischen Wand und Möbelstück ein paar Zentimeter Platz.

Stellen Sie keine Möbel oder andere Gegenstände direkt vor die Heizkörper. Bereits im Herbst sollten alle Heizkörper entlüftet werden, so dass die Heizkörper ihre volle Leistung entwickeln können.

Im Laufe des Tages bei Sonnenschein sollten Sie Ihre Rollläden öffnen und bei Nacht komplett verschließen. Durch diesen Trick nutzen sie im Laufe des Tages die Sonne um die Wohnung aufzuheizen und am Abend sind die Rollläden ein Schutz vor der Kälte von draußen.

Ziehen Sie sich relativ warm an. Dadurch müssen sie die Heizung nicht komplett aufdrehen und sparen dadurch Heizkosten.

Achten Sie darauf, dass die Wohnung nicht zu kalt wird. Denn in den Wänden der Wohnung speichert sich Kälte wie auch Wärme. Zum wieder aufheizen wird dadurch viel mehr Energie bzw. Heizkosten benötigt.

Beobachten Sie sehr genau den Heizölpreis und versuchen bei einem günstigen Angebot den Öltank aufzufüllen. Dadurch kann man sich ebenfalls einige 100 Euro sparen. Hier ist besonders wichtig den Ölpreis über einen längeren Zeitraum genau zu beobachten. Was sollten sie auch tun wenn sie kein Heizöl benötigen.

Lassen Sie sich von einem Fachmann einen Kaminofen einbauen. Dieser kann über einen längeren Zeitraum die Heizkosten im Winter deutlich senken. Hier sollte man aber die Investitionen und den Einbau des Kaminofens berücksichtigen. Denn hochwertige Öfen haben ihren Preis und sollten fachgerecht in die Wohnung eingebaut werden.