Backlink-Aufbau mit Hilfe von Kommentaren in Blogs

Im Internet werden hunderte Blogs für verschiedene Themen zum lesen und kommentieren angeboten.

Diese Blogs lassen sich sehr gut dafür einsetzen, um den Linkaufbau der eigenen Seite zu beschleunigen.

Denn in den Kommentaren kann man fast immer einen Backlink zu seiner eigenen Internetseite setzen.

Werbung

Was ist Linkaufbau?

Linkaufbau bedeutet, dass Sie Links von anderen Internetseiten zu Ihren eigenen Webseiten erhalten.

Es erleichtert die Platzierung Ihrer Beiträge in Suchmaschinen. Der Aufbau von Verknüpfungen ist keine leichte Sache, da Sie von Dritten abhängig sind.

Und nicht nur das, Sie wollen nicht von jeder Website einen Link. Spamseiten oder Webseiten, die wenig mit ihrem Thema zu tun haben, sind überhaupt nicht sinnvoll.

Schreibt gute Kommentare und nichts anderes

Kommentare schreiben Leider wird die Kommentar Funktion von Blogs sehr häufig von Spammer verwendet, um unnötige Werbebotschaften zu verbreiten.

Obwohl dieses vorgehen wegen der guten Erkennung der Spam Nachrichten eigentlich überflüssig geworden ist, wird immer noch weitergemacht.

Als Seitenbetreiber sollte man niemals andere Blogs mit Kommentar Müll zuschütten. Denn diese Kommentare werden als Spam erkannt und nicht freigegeben.

Zusätzlich haben die meisten großen Suchmaschinen die Möglichkeit, Spam relativ schnell zu erkennen und abzustrafen.

Ich kann euch nur den Tipp geben, gute Nachrichten für die Kommentare zu verfassen. Denn diese werden in der Regel veröffentlicht und können zum Linkaufbau beitragen.

Ihr solltet euch ein paar hochwertige Blogs aussuchen und in diesen mitschreiben und kommentieren. Achtet auch darauf, dass Ihr nicht in zu vielen Blogs gleichzeitig schreibt.

Denn dadurch würde ein unnatürlicher Linkaufbau entstehen, den die großen Suchmaschinen gar nicht mögen.

Ganz nach dem Motto: Weniger ist mehr?!

Das Nofollow bzw. Dofollow Problem in Blogs

Es gibt viele Blogs im Internet die Dofollow und Nofollow für die Kommentarlinks verwenden.

Grund ist meistens das häufige Spammen in den Blogs.

Durch Nofollow werden Links in den Suchmaschinen nicht mehr gewertet und fließen nicht mehr in das Ranking der Suchmaschine mit ein.

Für viele ist das ein Grund keinen Kommentar abzugeben. Doch auch Nofollow Links gehören zu einem normalen Backlink Aufbau. Aus diesem Grund, sollte man sich dadurch nicht abschrecken lassen.

Wenn man bei einem Blog Artikel etwas zu sagen hat, sollte man auf Nofollow und Dofollow gar nicht achten.

Denn schließlich kann der eine oder andere neue Besucher trotzdem den Weg zur eigenen Webseite finden.

Vorteile von guten Backlinks aus Kommentaren

Wenn man gute und hochwertige Kommentare mit Backlinks veröffentlicht, kann das einige Vorteile bringen. Hier gibt es einen Überblick:

  • Mehr Besucher auf der Webseite durch Links in den Kommentaren.
  • Bessere Platzierung in den Suchmaschinen.
  • Stärkere Link Popularität der eigenen Website.
  • Höhere Werbeeinnahmen bzw. Affiliate Provisionen.

Backlink Aufbau in Blogs ist nicht alles

Der Aufbau von Backlinks in Kommentaren sollte nur ein kleiner Teil eurer Marketing Maßnahmen sein.

Verlasst euch nicht nur alleine auf die Backlinks der Blogs.

Für den Linkaufbau sollte man nicht ausschließlich auf den Backlink Aufbau in Kommentaren setzen und auch andere Möglichkeiten in Betracht ziehen.

Werbung