Was ist Spam?

Spam ist unerwünschte Werbung die über Email versendet wird. Nutzer erhalten nach einer Zeit so viele Werbemails dass in sehr vielen Fällen das Postfach gelöscht werden muss.

Wenn man beim Spam erwischt wird, kann man sehr hohe Strafen erhalten. Meistens wird der Spam über ausländische Server versendet.

Man hat fast keine Möglichkeit den Täter zu fassen. Vorsicht in diesen Emails können auch schädliche Programme vorhanden sein.

Werbung

Wann ist die Bezeichnung Spam entstanden?

Das Wort Spam für nervige Werbemails ist im Jahr 1993 durch einen Fehler in einer Software entstanden. Die Software hat in einem Forum mehrere Nachrichten automatisch abgesetzt. Daraufhin wurde natürlich auch kommentiert und zum ersten Mal ist das Wort „spammen aufgetaucht.“

Der damalige Programmierer hat sich dafür entschuldigt und es auch Spam genannt. Dadurch ist es entstanden. Hier könnt Ihr euch die Nachricht des Programmierers aus dem Jahr 1993 durchlesen.

Der erste „Spammer“ hat Millionen verdient

1978 gab es das Wort Spam für die lästige Werbung noch nicht. Doch es gab breits das Internet mit einigen 100 Anwendern. Ein Verkäufer für PCs hat in den USA 600 Nachrichten versendet und daraufhin so viele Computer verkauft, dass er 12 Millionen US Dollar verdient hat.

Dabei muss man natürlich beachten, dass es damals gerade einmal 2600 E-Mailadressen gab. Auf spiegel.de findet Ihr dazu einen sehr informativen Artikel über den ersten „Spammer“ im Internet.

Werbung