Wie können Sie Weihnachten ohne Stress erleben?

Für die meisten Menschen gehört Stress genau so zu Weihnachten, wie das Zusammensein mit der Familie und dem guten Essen. Den Weihnachtsstress kann man zwar nicht ganz vermeiden, aber es ist eine große Hilfe, wenn man lernt, wie man die Feiertage entspannter gestalten kann. Man kann die gesellschaftlichen Zwänge oder den Konsumdruck entschärfen, welche die schönen Tage kaputt machen können. Wer nicht weiß, wie er sich zwischendurch auch entspannen kann, schädigt längerfristig mit dem Stress seine persönlichen und beruflichen Beziehungen, seine Leistung und im Allgemeinen sein Wohlbefinden und seine Gesundheit.

Hier stehen einige Ratschläge, wie man mit dem Stress vor Weihnachten am besten umgehen kann.

  • Machen Sie rechtzeitig eine Liste, wen sie während der Feiertage einladen möchten und wen nicht. Außerdem überlegen Sie auch wessen Einladung Sie annehmen, und wen Sie lieber nach den Feiertagen oder im Jahr verteilt besuchen möchten. Haben Sie keine Angst die Familientradition zu überdenken und neue Sitten einzuführen.
  • Denken Sie darüber nach, was für Sie Entspannung bedeutet. Manche Leute können in einem Sprudelbad relaxen, für andere bedeutet abzuschalten ein ausgedehnter Spaziergang oder ein Besuch im Fitnesscenter. Jeder Mensch braucht unabhängig vom Alter manchmal ein bisschen Gelöstheit oder Erholung.
  • Lernen Sie es, die Zeit sowohl alleine als auch mit der Familie zu verbringen. Schalten Sie Ihr Handy und den Computer aus. Spielen Sie lieber mit Ihrer Familie ein Brettspiel oder ein Gesellschaftsspiel (zum Beispiel Activity). Sie können aber auch lesen oder etwas zeichnen, wenn Sie künstlerisch begabt sind.
  • Aber bleiben Sie am Boden. Wer sonst keinen Yoga macht, sollte auch nicht kurz vor Weihnachten damit anfangen. Seine Begeisterung hält wahrscheinlich nicht lange. Entscheiden Sie sich für diejenige Entspannungsmethode, die Sie auch bislang ausgeübt und gerne gemacht haben.
  • Lernen Sie die ernsten Anzeichen des Stresses kennen: Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Spannungen in der Familie, unter Freunden oder Arbeitskollegen. Gehen Sie in die frische Luft. Bereits ein paar tiefe Atemzüge helfen weiter. Stellen Sie sich vor, wo sie im Moment gerne sein würden. Gehen Sie spazieren oder rufen Sie einen guten Freund an. Manchmal reicht auch nur ein wenig freie Zeit um den Stress zu mildern.
  • Konzentrieren Sie sich auf Ihr Ziel. Wenn jemand nicht davon überzeugt ist, wie wichtig die Entspannung ist, wird auch nichts gegen die immer größer werdende Anspannung und den Stress unternehmen. Was Sie noch wissen müssen: relaxen senkt auch den Blutdruck.

Werbung